Acidose

Acidose bezeichnet eine krankhafte Störung des Säure-Basen-Haushaltes bei Tier und Mensch. Sie verursacht ein Absinken des pH-Wertes im Blut.
mehr erfahren

Chlamydiose

Chlamydien sind Bakterien, die in Körperzellen parasitär leben, und auf den dortigen Energiestoffwechsel angewiesen sind. Bei einer Infektion kann es bei intensiver Belastung zum Krankheitsausbruch kommen. Lesen Sie mehr über Chlamydiose.
mehr erfahren

Dysbiose

Dysbiose wird eine Funktionsstörung genannt und kann durch Wassermangel, einseitige Ernährung, plötzlichen Futterwechsel, schlechte Futterhygiene, ungeeignete Futterkomponenten, Stress, Antibiotika u.a. entstehen.
mehr erfahren

Eubiose

Eubiose wird der Zustand genannt, bei dem alle erforderlichen Mikroorganismen in ausreichender Menge und in der richtigen Relation zueinander am richtigen Ort vorhanden sind.
mehr erfahren

Fermentation

Fermentation kann auch als Gärung übersetzt werden. Das bezeichnet die mikrobielle oder enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säure, Gase oder Alkohol.
mehr erfahren

GMO

GMO steht für genetically modified, der deutsche Begriff ist GVO (gentechnisch veränderte Organismen). Das heißt GMO frei, steht, im Falle von Josera, für Futtermittel, die frei von gentechnisch veränderten Organismen sind.
mehr erfahren

Güstzeit

Die Güstzeit beschreibt den Zeitraum zwischen Abkalbung und erstem Trächtigkeitstag. Die GZ sollte 85-115 Tage betragen.
mehr erfahren

Immunitätslücke

Bei Immunitätslücken spricht man von Ausfällen im Immunitätsspektrum eines Organismus. Es gibt beispielsweise auch Immunitätslücken beim Kalb.
mehr erfahren

Keragen Longlife

Keragen Longlife® ist eine ausgewogene Kombination von verschiedenen, hochwertigen Wirkstoffen zur Unterstützung der Euter- und Klauengesundheit sowie zur Förderung eines stabilen Stoffwechsels. Im folgenden Ratgeber finden Sie mehr zu diesem Thema.
mehr erfahren

Ketose

In der Tiermedizin wird von Ketose gesprochen, wenn eine vermehrte Bildung von Azeton, einem Stoffwechselprodukt, im Blut vorliegt. Bei Ketose spricht man auch von „Acetonämie“, was eine Störung des Energiestoffwechsels ist. Lesen Sie hier mehr über Ketose.
mehr erfahren

Kolostrum

Das Kolostrum ist, bei Säugetieren, die erste Substanz, die nach einer Geburt vor der ersten Milch vom Muttertier ausgeschieden wird. Bei Milchkühen wird das auch Biestmilch genannt.
mehr erfahren

Kuhkomfort

Kuhkomfort umfasst Maßnahmen, die zur Steigerung der Leistung der Milchkühe beitragen. Hier gibt es unterschiedliche Maßnahmen, wie Liegematten, Kuhbürsten, Fliegenbekämpfung, etc...
mehr erfahren

Kuhverstand

Kuhverstand wird es genannt, wenn der Mensch Verhaltensweisen und Bedürfnisse von Rindern erkennt, deutet und handelt, im Sinne der Rinder. Ziel ist es gesunde und langlebige Rinder zu halten.
mehr erfahren

Labmagenverlagerung

Normalerweise befindet sich der Labmagen im unteren, rechten Teil der Bauchhöhle vor den Nabel. Es wird in linksseitige- und rechtsseitige Verlagerung unterschieden. Bei der linksseitigen Labmagenverlagerung schiebt er sich zwischen linke Bauchwand und Pansen. Bei der rechtsseitigen Labmagenverlagerung gelangt er zwischen rechte Bauchwand und verdrängt Leber und Dünndarm. Lesen Sie mehr über Labmagenverlagerung in unserem Ratgeber.
mehr erfahren

Lebensleistung

Lebensleistung ist die Leistung, die eine Milchkuh nach dem ersten Kalb bis zum Ende des letzten Prüfungsjahres erbringt. Bei einem Verkauf der Milchkuh zählt die Lebensleistung bis zum Abgang dieser Kuh.
mehr erfahren

Mastitis

Die Mastitis zählt zu den Faktorenerkrankungen. Neben genetischer Voraussetzung, Melkarbeit und Haltungshygiene spielen der Stoffwechsel und damit die Fütterung die zentrale Rolle. Hier können Sie den vollständigen Ratgeber über Eutergesundheit lesen.
mehr erfahren

Metabolische Programmierung

Durch die richtige Aufzucht kann die Entwicklung der Kälber positiv beeinflusst werden und Merkmale gezielt entwickelt werden. Das wird dann als metabolische Programmierung bezeichnet.
mehr erfahren

Milchfieber

Kann bei Säugetieren um den Geburtszeitpunkt auftreten und werden meist durch Kalziummangel verursacht werden. Die Muskeln lassen sich nichtmehr kontrahieren und das führt wiederum zum Festliegen der Kuh.
mehr erfahren

Milchleistung

Die Milchleistung gibt die Menge Milch an, die von einer Kuh in einer bestimmten Zeit produziert werden kann.
mehr erfahren

Mykotoxine

Mykotoxine werden auch Schimmelpilzgifte genannt und sind bereits in geringen Mengen toxisch.
mehr erfahren

nXP

nXP steht für nutzbares Rohprotein am Duodenum (Dünndarm) und bezeichnet die Menge Rohprotein, die vom Dünndarm vom Futter aufgenommen werden kann.
mehr erfahren

Persistenz

Persistenz bezeichnet bei Milchleistungsmerkmalen das Durchhaltevermögen durch den kompletten Laktationsverlauf hindurch.
mehr erfahren

Probiotika

Das sind lebende Bakterien oder Pilze, die sich im Darm vermehren und die Darmflora stärken oder verbessern.
mehr erfahren

Remontierungsrate

Remontierungsrate oder auch Bestandsergänzungsrate ist der Anteil der Färsen, die für den Erhalt des Durchschnittbestandes gehalten werden.
mehr erfahren

Rohfaser

Das sind die strukturierten Bestandteile pflanzlicher Nahrungsmittel. Auch Ballaststoffe genannt.
mehr erfahren

Schalmtest

Der Schalmtest wird auch California Mastitis Test (CMT) genannt. Es handelt sich um ein Kontrollverfahren, bei dem die somatischen Zellen in jedem Euterviertel abgeschätzt werden.
mehr erfahren

Sperrmilch

Sperrmilch ist die Milch, bei der die Kuh (meist) während der Laktation mit Antibiotika behandelt wird. Diese Milch ist für den menschlichen Konsum ausgeschlossen.
mehr erfahren

Totale Mischration

...ist, wie der Name schon vermuten lässt, eine Mischung aus allen Futterkomponenten. Weitere Unterscheidung in Teil-TMR oder Voll-TMR sind möglich.
mehr erfahren

Transitphase

Die Transitphase ist der Zeitraum von 3-4 Wochen vor der Abkalbung bis 3 Wochen nach der Abkalbung. Das ist die Phase der negativen Energiebilanz und die Zeit in der die Milchleistung ansteigt.
mehr erfahren

Trockensteher

Als trockenstehende Milchkühe werden Kühe bezeichnet, die zwischen vorheriger Laktation und nächstem Kalb stehen.
mehr erfahren

Umrindern

Umrindern bezeichnet das erneute Auftreten von Brunstanzeichen nach erfolgter Besamung.
mehr erfahren

Undegraded dietary protein

Undegraded dietary protein heißt soviel wie pansenbeständiges Protein, das nicht durch Pansenmikroben abgebaut wird sondern direkt dem Dünndarm zur Verfügung steht.
mehr erfahren

Widerristhöhe

Widerrist bezeichnet den Übergang von Hals zum Rücken. Bei gesenktem Kopf ist das der höchste Punkt. Hier wird die Größe gemessen.
mehr erfahren