Dafür ist ein geeignetes Kraftfutter mit einem entsprechendem Rohprotein-, Energie- und vor allem Stärkegehalt notwendig.

Durch die Festfutteraufnahme werden die Entwicklung des zunächst funktionslosen Pansens und die mikrobielle Aktivität der Pansenflora maßgeblich beeinflusst. Hierbei ist auf ein bedarfsgerechtes Verhältnis von Rau- und Kraftfutter zu achten. Die Strukturwirkung des Raufutters fördert die Pansenmotorik und stimuliert das Größenwachstum. Stärkehaltige Kraftfutterkomponenten hingegen beeinflussen durch eine vermehrte Bildung von Propion- und Buttersäure das Zottenwachstum im Pansen. In der Praxis kommen unterschiedliche Fütterungsverfahren zum Einsatz, die nicht immer den Ansprüchen des jungen Kalbes gerecht werden. Neben der separaten Vorlage von Rau- und Kraftfutter sieht man in der Praxis häufig den Einsatz von Milchkuhrationen. Ersteres gewährleistet zumeist keine ausreichende Aufnahme von Raufutter, während Milchkuhrationen nicht auf den Bedarf des Kalbes abgestimmt sind.

Um die besten Voraussetzungen für eine gute Entwicklung der Kälber in der frühen Aufzuchtphase zu schaffen, stellt die Kälber-Trocken-TMR eine sehr gute Lösung dar. Gleichzeitig werden mit dem Angebot einer Kälber- Trocken-TMR die Anforderungen der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung erfüllt. Diese schreibt vor, dass dem Kalb ab dem 8. Lebenstag Strukturfutter angeboten wird.

Was ist eine Kälber-Trocken-TMR?

Es handelt sich um eine totale Mischration für Kälber aus gehäckseltem Heu oder Stroh, plus Kraftfutterkomponenten und Mineralfutter. Die Kälber-TMR ist optimal auf den Bedarf junger Kälber
ausgerichtet und kann bereits ab der ersten Lebenswoche als alleiniges Festfutter vorgelegt werden.

Vorteile der Kälber-Trocken-TMR

Physiologische Vorteile für das Kalb

Optimales Nährstoffangebot

Eine Kälber-TMR ist auf den Nährstoffbedarf des Kalbes in der frühen Aufzuchtphase abgestimmt. Somit wird eine optimale Versorgung mit Energie, Protein sowie Mineralstoffen und Vitaminen erreicht.

Kontrollierte Kraftfutteraufnahme – keine Selektion

Die Kälber-TMR gewährleistet ein optimales Verhältnis von Kraft- zu Raufutter. Die kurzen Halme des Raufutters verhindern die Selektion auf dem Futtertisch. Dadurch wird eine einseitige Kraftfutteraufnahme vermieden, die Wiederkauaktivität erhöht und die Gefahr einer frühen Pansenazidose reduziert.

Frühe Pansenentwicklung

Das strukturhaltige Raufutter fördert durch die mechanische Reizung der Pansenwand das Größenwachstum des Pansens und regt die Motorik an. Gleichzeitig liefern stärkehaltige Kraftfutterkomponenten flüchtige Fettsäuren, welche die Ausbildung der Pansenzotten stimulieren.

Keine Verdauungsstörungen durch instabile Silagen

Der Einsatz einer Kälber-TMR reduziert das Risiko von Verdauungsstörungen, die beim Einsatz von ungeeigneten Silagen auftreten können.

Erhöhte Futteraufnahme

Schmackhafte Komponenten wie Melasse und JOSERA LinoVit steigern die Festfutteraufnahme beim jungen Kalb und wirken sich positiv auf die täglichen Zunahmen aus.

In Untersuchungen von DUSEL et. al (2009) wurde die getrennte Vorlage von Kraftfutter, Heu und Maissilage (Kontrollgruppe) mit dem Einsatz einer Kälber-TMR (Versuchsgruppe) verglichen. Bereits ab der 2. Woche war die TM- und die Energieaufnahme der Gruppe mit Kälber-TMR wesentlich höher. Über den gesamten Zeitraum lagen die durchschnittlichen Tageszunahmen der Kontrollgruppe bei 748 g, während die der Gruppe mit Kälber-Trocken-TMR bei 860 g lagen. Die zunächst höheren Kosten der Kälber-TMR gegenüber der Fütterung mit Maissilage und Kraftfutter werden durch den höheren Zuwachs an Körpermasse wieder kompensiert.

JOSERA Grafik zeigt mittlere Tageszunahmen in g

🧐🔎 Ihre physiologischen Vorteile auf einen Blick!

  • Optimales Nährstoffangebot
  • Keine Selektion – immer das richtige Verhältnis zwischen Kraft- und Raufutter
  • Sehr gute Pansenentwicklung durch eine frühe Festfutteraufnahme
  • Keine Fehlgärungen durch verschmutzte Silagen
  • Hohe Schmackhaftigkeit durch Melasse oder Glycerin
  • Gesenktes Durchfallrisiko – die Verdauung wird frühzeitig stabilisiert

Arbeitswirtschaftliche Vorteile

Vereinfachte Fütterung

Die Futtervorlage ist einfach und kann als ad libitum-Fütterung von jeder Arbeitskraft auch in Vertretungssituationen leicht durchgeführt werden.

Problemlose Lagerung

Aufgrund des hohen Trockensubstanzgehaltes der Futterkomponenten kann die TMR auf Vorrat hergestellt werden. Bei einer trockenen Lagerung ist eine Haltbarkeit von 8–12 Wochen gegeben.

Gute Futterhygiene auf dem Futtertisch

Die tägliche Reinigung des Futtertisches ist aufgrund des hohen Trockensubstanzgehaltes einfacher zu erledigen.

🧐🔎 Ihre arbeitswirtschaftlichen Vorteile auf einen Blick!

  • Einfache Herstellung durch wenige Arbeitsschritte
  • Nutzung der vorhandenen Technik
  • Hohe Verfahrenssicherheit
  • Einsatzmöglichkeiten von Einzelfuttermitteln
  • Gute Lagereignung
  • Einsatz ab der 1. Lebenswoche

Wirtschaftliche Vorteile

Im Markt können fertige Kälber-TMR zugekauft werden. Diese sind jedoch im Vergleich zur Eigenmischung verhältnismäßig teuer. Eine eigengemischte Kälber-TMR baut auf betriebseigenem Getreide auf und wird durch JOSERA LinoVit optimal ergänzt.

JOSERA Grafik zeigt Kostenvergleich von Kälber Trocken TMR

🧐🔎 Ihre wirtschaftlichen Vorteile auf einen Blick!

  • Geringere Kosten durch die Reduktion von MAT bzw. Verkürzung der Tränkezeit
  • Preiswertes Aufzuchtfutter
  • Arbeitszeitersparnis

Herstellung der Kälber-Trocken-TMR

Arbeitsschritte der Herstellung einer Kälber-Trocken-TMR

Die Mischung der einzelnen Komponenten erfolgt im Futtermischwagen. Hierbei sollte sichergestellt werden, dass Futterreste (Silage) zuvor entfernt wurden. Die Reihenfolge des Mischens ist bei der Herstellung zu beachten:

Schritt 1:

Zuerst wird Raufutter (Heu, Stroh, Luzerne) in den Futtermischwagen gegeben. Das Raufutter wird so lange gemischt, bis die Halme eine maximale Länge von 2–3 cm erreicht haben. Die geringe Halmlänge minimiert das Selektionsrisiko. Bei der Wahl des Raufutters ist auf eine gute Futterhygiene zu achten. Alternativ zu betriebseigenem Raufutter ist auch der Zukauf von entstaubtem, gehäckseltem Stroh möglich.

Schritt 2:

Im nächsten Schritt wird langsam Melasse oder Glycerin in den Mischwagen hinzugegeben und so lange gemischt, bis keine feuchten Nester mehr im Raufutter enthalten sind. Feuchte Klumpen sind Gefahrenquellen für eine Schimmelbildung und somit für die Stabilität der Kälber-TMR. Bei niedrigen Außentemperaturen ist ein vorheriges Anwärmen der Melasse sinnvoll, um eine bessere Verteilung beim Mischen zu erreichen.

Schritt 3:

Zuletzt werden JOSERA LinoVit, die Kraftfutterkomponenten (Gerste, Mais) und bei Bedarf Mineralfutter nacheinander in den Mischer gegeben. Anschließend wird das Gemisch bei niedriger Drehzahl etwa 10–15 Minuten gemischt. Nach dieser Zeit kann von einer homogenen Kälber-Trocken-TMR ausgegangen werden.

JOSERA Kälber Trocken TMR

Abbildungen 1-3 zeigen die Dosierung von JOSERA Linovit, sowie der einzelnen Kraftfutter- und Mineralfutterkomponenten.

JOSERA Kälber-Trocken-TMR BigBag Zusatz
JOSERA Kälber-Trocken-TMR Sack Zusatz
JOSERA Kälber-Trocken-TMR Silo Zusatz

Die fertige TMR kann in Bigbags, Futtertonnen oder auf gereinigten Betonflächen über einen Zeitraum von bis zu 12 Wochen gelagert werden. Dabei ist zu beachten, dass die Kälber-Trocken-TMR vor Feuchtigkeit geschützt ist. Bei einer längeren Lagerung sowie erhöhten Melasse-Dosierungen empfiehlt sich der Einsatz von Stabilisatoren wie JOSERA Frischhaltekonzentrat.

JOSERA Produkte zur Herstellung einer Kälber-Trocken-TMR

Zur Herstellung einer Kälber-Trocken-TMR eignet sich entweder das Ergänzungsfuttermittel JOSERA LinoVit oder das Mineralfutter JOSERA Kälberprofi.

JOSERA LinoVit

JOSERA LinoVit ist das ideale Ergänzungsfuttermittel, speziell für den Einsatz in der Kälber-TMR. Es enthält hochwertige Proteinkomponenten, Vitamine, Mineralstoffe und gesundheitsfördernde Wirkstoffe. Bei einer Einsatzmenge von 30 % JOSERA LinoVit ist keine weitere Mineralfutter- und Proteinergänzung notwendig. Die Auswahl der Rohstoffe basiert auf einer Vielzahl von Akzeptanzversuchen. Schmackhafte Komponenten wie Apfeltrester stimulieren die Futteraufnahme. Lein unterstützt durch seine Quelleigenschaften die Darmperistaltik und liefert Schleimstoffe, die sich positiv auf die Darmschleimhaut auswirken. Die enthaltene Lebendhefe fördert die Entwicklung der Pansenflora und erhöht die Futterverwertung. Ausgewählte Kräuter sowie natürliche Polyphenole unterstützen zudem den Gesundheitsstatus der Kälber.

Abbildung 1: Futteraufnahme einer Kraftfuttermischung mit Mais, Gerste, Soja und Mineralfutter im Vergleich zu einer Mischung aus Mais, Gerste und JOSERA LinoVit. (Akzeptanzversuch mit 56 Tieren).

Schauen Sie sich das Video zu unsere JOSERA LinoVit an! 

JOSERA Kälberprofi

JOSERA Kälberprofi ist ein Mineralfutter, das auf die hohen Bedarfsanforderungen – speziell von Kälbern bis 250 kg Lebendgewicht – angepasst ist. Die Ca- und P-Konzentration und die Ausstattung mit Spurenelementen und Vitaminen sichert eine bedarfsgerechte Mineral- und Wirkstoffversorgung und stärkt die Widerstandskraft der Kälber. Mit dem Zusatz von Lebendhefe wird eine gute Pansenentwicklung und Etablierung der Mikrofl ora

unterstützt. Der Einsatz von JOSERA Kälberprofi in der Kälber-Trocken-TMR ist dann sinnvoll, wenn die notwendigen Komponenten wie Eiweißfuttermittel schon auf dem Betrieb vorhanden sind oder geringere Anteile von JOSERA LinoVit eingesetzt werden.

JOSERA Sack Kaelberprofi

Bedarfsgerechte Zusammensetzung einer Kälber-Trocken-TMR mit JOSERA LinoVit und JOSERA Kälberprofi

JOSERA Tabelle zeigt Bedarfsgerechte Zusammensetzung von Kälber-Trocken TMR

Fütterung der Kälber-Trocken-TMR

Die Kälber-Trocken-TMR kann den Kälbern bereits ab der 1. Lebenswoche neben der Tränke als alleiniges Festfutter angeboten werden. Es empfi ehlt sich der Einsatz über die gesamte Tränkeperiode. Auch nach dem Absetzen sollte die Kälber-TMR noch einige Tage weitergefüttert werden, um den Umstellungsstress zu minimieren und ein Energiedefizit zu vermeiden. Bei der Umstellung auf die Jungrinderration ist es ratsam, die Kälber-TMR anfangs mit der Jungrinderration zu verschneiden.

JOSERA LInovit Zeitplan
JOSERA Logo we care, you grow

Damit hofeigene Komponenten mit den richtigen Anteilen eingesetzt werden, ist es ratsam, die Mischung der Kälber- Trocken-TMR vom JOSERA Beratungsdienst berechnen zu lassen. Das sichert eine bedarfsgerechte Zusammensetzung und somit die optimale Versorgung der Kälber.


Ich habe ein anderes Thema gesuchtGar nicht hilfreichNicht hilfreichEher hilfreichSehr hilfreich (28 Stimmen, Durchschnitt: 4,14 von 5)
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren:

Warum säuft mein Kalb nicht?

JOSERA Kalb beim trinken

Kälber, die nicht saufen wollen, haben einen schlechten Start ins Leben, da sie direkt nach der Geburt kaum über Energiereserven verfügen und durch die fehlende Nahrungsaufnahme schnell in ein Energiedefizit geraten.

Alles Milch oder was?

JOSERA Kälber im STall stehend

Nach der Biestmilch erhalten Kälber Vollmilch oder Milchaustauscher. Vollmilch ist aus ernährungsphysiologischer Sicht eine sichere Tränke, wenn man sie mit Vitaminen und Spurenelementen ergänzt.


Kontakt & Service

Wünschen Sie detaillierte Informationen oder produktspezifische Service-Leistungen? Je genauer Sie angeben was Sie interessiert, desto besser können wir darauf eingehen. Sie können direkt über uns keine Ware beziehen. Gerne teilen wir Ihnen den Josera-Händler in Ihrer Nähe mit.

 
 
Service-Hotline:
8 - 17 Uhr: +49 (0) 9371 940 174