Allgemeines über Liegeboxen

Die Liegezeit der Kuh sollte 12 Stunden pro Tag betragen. Das fördert die Durchblutung des Euters, die Kuh hat mehr Zeit zum Wiederkauen, der gesamte Bewegungsapparat wird entlastet und die Klauen können abtrocknen.

Damit diese Liegezeiten erreicht werden, müssen Liegeboxen sauber und komfortabel sein. Die Kühe müssen ohne Probleme hinein und wieder hinauskommen, ein ungehindertes Abliegen und Aufstehen sind zwingende Grundvoraussetzungen. Weitere wichtige Kriterien sind Verletzungsfreiheit, Sauberkeit und Einstreu.

Die Qualität der Liegebox wird durch ihre Maße und die Akzeptanz durch die Kühe bestimmt. Dabei ist die Frage nach einer Verwendung von Hoch- oder Tiefboxen zunächst nur von untergeordneter Bedeutung. Unabhängig vom Einstreumaterial muss sich die Oberfläche beim Liegen dem Kuhkörper anpassen, beim Ablegen muss sie den Stoß des Aufpralls dämpfen und beim Aufstehen muss sie den Schwung zum Aufstehen unterstützen.

Anzeichen schlechter Liegeboxen

  • Kühe stoßen beim Hinlegen gegen die Abtrennung
  • Kühe weisen Verletzungen auf: Abschürfungen an den Sprunggelenken und Schleimbeutelentzündungen; Abschürfungen/offene Stellen am Rücken
  • Kühe stehen/liegen halb in der Box
  • Kühe und Liegeflächen sind schmutzig
  • Kühe liegen schräg in den Boxen
  • Zugluft im Liegeboxenbereich
  • Lärm im Liegeboxenbereich
  • Geruch
  • Hitzeentwicklung im Sommer durch falschen Lichteinfall

Die ideale Liegebox…

  • …positioniert die Lage der Kuh
  • …hat nur minimalen Kontakt mit der Kuh
  • …unterstützt das natürliche Abliege- und Aufstehverhalten der Kuh
  • …ist weich und trocken und passt sich den Konturen der Tiere an
  • …ist hygienisch und leicht zu bewirtschaften
  • …sollte regelmäßig mit guten Hygieneprodukten wie JOSERA Desan behandelt werden

 

Wie beobachte ich meine Kühe richtig?

  • Stehen die Tiere im ersten Anlauf auf oder benötigen sie mehrere Versuche?
  • Gibt es „blanke Stellen“ an der Liegeboxenabtrennung?
  • Stehen 2 Stunden nach dem Melken noch mehr als 10 % der Kühe in den Liegeboxen?
  • Liegen Kühe auf den Laufgängen, wenn Boxen frei sind?
  • Haben weniger als 5% der Kühe geschwollene, abgeschürfte oder entzündete Sprunggelenke?
  • Kann ich mich wie eine Kuh schmerzfrei auf die Liegefläche fallen lassen (Knietest). Sind die Knie nach dem Aufstehen trocken oder feucht?
  • Legen sich 85% der Kühe in den ersten 5 Minuten nach Betreten der Liegefläche hin?
  • Würde ich mir die Liegebox als Schlafplatz aussuchen?

Fazit

Gut ausgestattete Liegeboxen sind für einen optimalen Kuhkomfort unumgänglich. Nur eine wiederkäuend-liegende Kuh kann ihr gesamtes Leistungspotential ausschöpfen, wenn man davon ausgeht, dass alle weiteren Faktoren im Management des Betriebes stimmen.

Die Diskussionen über Hoch- oder Tiefboxen sind eher zweitrangig, da beide Systeme hervorragend funktionieren, wenn man sie gut managt. Jeder Betrieb hat seine eigenen Vorlieben. Was auf dem einen Betrieb gut funktioniert, muss nicht automatisch auch beim Nachbarn klappen.

Wichtig ist, dass man die aufgeführten Punkte sehr gut nutzen kann, um seine eigenen Liegeboxen zu bewerten.


Ich habe ein anderes Thema gesuchtGar nicht hilfreichNicht hilfreichEher hilfreichSehr hilfreich (2 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren:

Stallhygiene bei Rindern – Setzen Sie auf das richtige Konzept!

JOSERA Rinder im Stall stehend und fressend

Hoher Keimgehalt in der Umwelt belastet die Körperabwehr des Tieres. Der Organismus ist mit Antikörperbildung und Eliminierung der Keime beschäftigt, statt Milch, Wachstum oder …

Festliegende Kühe – nicht immer ist ein Kalziummangel schuld

JOSERA Rinder im Stall auf Stroh stehend

Kalziummangel bei Kühen ist nicht immer die Ursache von Festliegen. Neben traumatischen Einflüssen auf Muskeln, Sehnen, Knochen und Nerven bei Rangkämpfen, Aufreiten oder …


Kontakt & Service

Wünschen Sie detaillierte Informationen oder produktspezifische Service-Leistungen? Je genauer Sie angeben was Sie interessiert, desto besser können wir darauf eingehen. Sie können direkt über uns keine Ware beziehen. Gerne teilen wir Ihnen den Josera-Händler in Ihrer Nähe mit.

 
 
Service-Hotline:
8 - 17 Uhr: +49 (0) 9371 940 174